Menü

Abbvie startet erfolgreich in die neue Ära

Ingo Raimon

Ingo Raimon

Mit 1. Jänner 2013 hat Abbot seine forschungsorientierten Unternehmensteile im neuen Unternehmen AbbVie konzentriert. Das neue biopharmazeutische Unternehmen gehört mit weltweit rund 21.000 Mitarbeitern und einem Umsatz von ca. 18 Milliarden US-Dollar zu den großen Playern der Branche. Mag. Ingo Raimon, Österreich-Geschäftsführer von AbbVie, sieht in der Fokussierung Vorteile für die raschere Entwicklung neuer Substanzen von der Forschung zum Retail. Durch innovative Forschung wolle man auch künftig hochinnovative Produkte zur Verfügung stellen und gleichzeitig auch ein tieferes Verständnis für Erkrankungen und Patienten entwickeln. Neben der Entwicklung neuer Indikationen für den Blockbuster Humira® – aktuell zur Behandlung der Uveitis – hat AbbVie zurzeit einen Wirkstoff zur Behandlung von Hepatitis C im Übergang von Phase-2- zu Phase-3-Studien, der eine kurze Therapiedauer und hohe klinische Erfolgsraten bei besserer Verträglichkeit verspricht. AbbVie teilt sich mit Abbott Österreich künftig den gleichen Standort in Wien.