Menü

And the „Skalpell“ goes to…

© Katharina Schiffl

PMCA-Präsidentin Elisabeth Marschall mit den strahlenden Gewinnern, PMCA-Vorstand und Ehrengästen

Die Gala „Best of Pharmaadvertising“ fand heuer wieder im wunderschönen Ambiente der Sofiensäle im dritten Wiener Gemeindebezirk statt. Vor einem Rekordbesuch von über 450 Gästen freute sich PMCA Präsidentin Elisabeth Marschall nicht nur über neun strahlende Gewinner, sondern auch über die sehr hohe Anzahl an 99 eingereichten Arbeiten. Durch den Abend führte erstmals der sehr launige Peter L. Eppinger.

Serro & Partner und CAKE Kommunikation waren dann die großen Gewinner der heurigen Verleihung. Beide Agenturen sicherten sich gleich zwei der begehrten „Skalpelle“ und gewannen auch in den „Königskategorien“ Multi Channel RX und Multi Channel NON RX/NON OTC. Ein „Goldenes Skalpells“ konnten die heimischen Agenturen Denken hilft (Kategorie Mailing RX) und Spreitzerdrei (Anzeige NON RX/NON OTC) , sowie die deutsche Agentur WEFRA (Anzeige OTC) und die international tätige Agentur Select World (Multi Channel OTC) mit nach Hause nehmen. Sanofi wiederum gewann mit einer im eigenen Haus entstandenen Kampagne die Kategorie Digitale Medien NON RX/NON OTC.

Die Gewinner:

ANZEIGE RX
Kunde: AstraZeneca
Agentur: Serro & Parnter
Produkt: Duaklir

Jury: „Sehr aufgeräumt und prägnant in der Optik. Die Botschaft ist klar, der Wiedererkennungseffekt hoch“

ANZEIGE OTC
Kunde: G. Pohl-Boskamp
Agentur: WEFRA Werbeagentur
Produkt: GeloMyrtol forte

Jury: „Die Anzeige ist in ihrem Context ungewöhnlich. Und das im positiven Sinne – eine wirklich gute Idee, das Thema umzusetzen und eine sehr ästhetische, zeitgemäße und auffallende Visualisierung“

ANZEIGE NON RX/NON OTC
Kunde: Astellas Pharma
Agentur: Spreitzerdrei Werbeagentur
Produkt: OAB

Jury: „Klare Kommunikation eines „Tabuthemas“, welches durch gewöhnliche Alltagssituationen sowohl für FRAU und MANN klar dargestellt wird. Durch die Bubbles wird das Bild auch nochmals mit einem witzigen Touch lebhaft gemacht“

DIGITALE MEDIEN RX
Kunde: Novartis Pharma
Agentur: CAKE Kommunikation
Produkt: Exjade

Jury: „Wer schon einmal ein interaktives pdf für ein Pharmaunternehmen umgesetzt hat, weiß, welche Schwerstarbeit dahinter steckt. Das Exjade pdf für die Sales Force ist optisch sehr gut umgesetzt und macht damit auch dem Mitarbeiter Freude. Und das ist wichtig, schließlich ist er derjenige, der es am häufigsten ansehen muss – und wenn ihm die Unterlage Freude macht, tut er sich bestimmt leichter im Gespräch mit dem Arzt“

DIGITALE MEDIEN NON RX/NON OTC
Kunde: Sanofi-aventis
Agentur: Intern
Produkt: MyMedico App

Jury: „Sehr zielgruppenadäquat und informativ. Man beschäftigt sich gerne damit, auch wenn es um ein an sich „unangenehmes“ Thema geht. Technisch gut gemacht und optisch ansprechend gestaltet. „Edutainment at its best““

MAILING RX
Kunde: Allergan Schweiz & Österreich
Agentur: Denken hilft!
Produkt: Botox

Jury: „Die Neugierde wird durch die auffällige Aufmachung eindeutig geweckt und nicht enttäuscht: auch nach dem Öffnen bietet sich dem Betrachter eine Fülle an Informationen in einer sehr ästhetischen Umsetzung. Attribute: – Aufmerksamkeitsstark durch Material, Größe und Format – Sehr edel umgesetztes Layout – Klare & gut strukturierte Inhalte“

MULTICHANNEL RX
Kunde: AstraZeneca
Agentur: Serro & Partner
Produkt: Duaklir

Jury: „Die Kampagne ist sehr aufmerksamkeitsstark und ungewöhnlich in der Umsetzung. Handwerklich ist sie ausgesprochen gut gemacht. Außerdem hebt sich die Kampagne deutlich von Konkurrenz ab“

MULTICHANNEL OTC
Kunde: Merck
Agentur: Select World
Produkt: Nasivin

Jury: „Die Nasivin Kampagne verleitet einerseits zum Schmunzeln, andererseits wird hier stark mit einem Klischee gespielt – was natürlich polarisiert. Gerade aus diesem Grund bleibt die Geschichte in Erinnerung. Ob man dies nun für gut befindet oder nicht, es sorgt für Gesprächsstoff. Und damit ist schon ein großes Ziel erreicht“

MULTICHANNEL NON RX/NON OTC
Kunde: Novartis Pharma
Agentur: CAKE Kommunikation
Produkt: Brustkrebs Awareness

Jury: „Eine beeindruckende Kampagne, die eine gelungene Verbindung herstellt zwischen einer Erkrankung und Kunst. Bemerkenswert ist die stark positive Emotionalität, die durch die Verwendung der Venus von Willendorf und ihrer Symbolik für Weiblichkeit erreicht wird. Darin besteht ein Hauptunterschied zu zahlreichen anderen Disease Awareness Programmen“

 

Fotos von der Verleihung (Credits: PMCA / Katharina Schiffl):