Menü

Die neu gegründet „first pharma“ will Originalprodukte wiederbeleben

Tina Theuer und Wolfgang Jank, first pharma J.M.T. (c) Eduardo Salas Torrero

Tina Theuer und Wolfgang Jank, first pharma J.M.T.
(c) Eduardo Salas Torrero

„Viele Pharmahersteller verlieren mit Ablauf des Patentschutzes ihre einstigen Umsatzträger und die Verkaufszahlen sinken mehr als notwendig wäre. Genau diese brachliegenden Potentiale wollen wir heben. In ihnen sehen wir einen wichtigen Wert“, erklärt Mag. Wolfgang Jank, MBA die Gründungsmotivation, die er gemeinsam mit Tina Theuer, MBA zum Unternehmenskonzept der neu gegründeten „first pharma J.M.T. GesmbH.“ zusammengeführt habe. „Wir sind auf die Promotion bewährter Arzneimittel spezialisiert, die verblüht zu sein scheinen“, so Theuer. „Um diese wieder zu neuem Erfolg zu bringen, haben wir ein Geschäftsmodell entwickelt.“ Ein 9-köpfiges Außendienstteam soll dabei die Belebung der Originalprodukte bei den potentiellen Verschreibern garantieren. Zielgruppe seien Ärzte im niedergelassenen Bereich aber auch im Krankenhaus, heißt es in einer Aussendung. Der Schwerpunkt liege in den Indikationen Atemwegserkrankungen, Gynäkologie und Magen-Darm-Erkrankungen.