Menü

GSK neues Mitglied von Transparency Austria

gsk
GSK Österreich hat sich nach dem pro-aktiven externen Ethik-Assessment im März 2013 um eine Mitgliedschaft bei Transparency International – Austrian Chapter beworben, um deren Ziele und Ideen zu unterstützen und sich aktiv mit relevanten Themen wie Korruptionsvermeidung einzubringen. 
GSK Österreich erklärt sich damit bereit, die Ideen und Ziele von Transparency International – Austrian Chapter zu unterstützen und wird auch aktiv Themen einbringen. Im Willkommensschreiben des Vorstandes von TI Ende Mai 2013 wurde besonders der Einsatz von GSK zur Förderung einer neuen Ethik in der Pharmaindustrie begrüßt. 

Bereits seit sieben Jahren legt GSK Unterstützungen für Patientengruppen in Europa offen. Alle Studienergebnisse – positive und negative – ab dem Jahr 2000 können ebenfalls im Internet eingesehen werden. Seit Anfang des Jahres werden auch alle gewährten Grants & Donations veröffentlicht. G&D sind finanzielle Zuwendungen ohne Gegenleistung, die dem österreichischen Gesundheitswesen von Nutzen sind. Gefördert wird beispielsweise Grundlagenforschung oder klinische bzw. epidemiologische Forschung sowie wissenschaftliche Fort- und Weiterbildung von Krankenanstalten, Gruppenordinationen und Ambulanzeinrichtungen.

Um eine strikte Trennung von der Gewährung von Fördermitteln und verschriebenen bzw. empfohlenen Arzneimitteln sicherzustellen, sind diesbezügliche Anträge schriftlich per Formular an die Medizinische Abteilung von GSK zu richten. Ein unabhängiges G&D Board diskutiert und entscheidet über jeden einzelnen Antrag. Bei Zusage werden der Name der Institution, die Höhe des gewährten Betrages und der Unterstützungsgrund im Internet veröffentlicht.