Menü

Igepha feiert 50-jähriges Jubiläum

Durch den Abend führte Arabella Kiesbauer

Durch den Abend führte Arabella Kiesbauer

Am 12. Oktober 1967 versammelten sich im Wiener Hotel Imperial die Vertreter von 11 pharmazeutischen Unternehmen um eine Interessensgemeinschaft zu gründen, die den Bereich der rezeptfreien Arzneimittel abdecken sollte. Fast 50 Jahre später lud die IGEPHA zu einer Gala um das vergangene halbe Jahrhundert zu würdigen und zu feiern. Erster Geschäftsführer der „Intressensgemeinschaft österreichischer Heilmittelhersteller“ war damals Dr. Heinrich Rosenkranz, der bis 1992 die Geschicke des Verbands führte. 1972 bekam der umtriebige Rosenkranz mit DDr. Wolfram Czech einen durchsetzungsstarken Präsidenten an seine Seite. Beide stemmten sich immer wieder und mehr oder weniger erfolgreich gegen bevorstehende Reglementierungen, Verbote und Einschränkungen. Vor allem das drohende Werbeverbot für (rezeptfreie) Arzneimittel war mehrfach Stein des Anstoßes. Der Warnhinweis „Über Wirkung und möglicherweise unerwünschte Wirkung informieren Gebrauchsinformation, Arzt oder Apotheker“ stammt dann auch aus Verhandlungen rund um das 1983 im Nationalrat beschlossene AMG, das Werbung für Arzneimittel de facto verhindern sollte. Geschicktes Verhandeln und der Zusatz des Warnhinweises (wurde vom ORF sechs Jahre kostenlos ausgestrahlt) ermöglichte es dann doch für rezeptfreie Medikamente in elektronischen Medien Werbung auszustrahlen. Der „Warnhinweis“ trat daraufhin seinen Erfolgslauf in ganz Europa an und ist heute in fast allen europäischen Ländern verpflichtend vorgeschrieben.

4S8A4853-1024x683

Präsident Gerhard Lötsch überreicht Blumen an
Geschäftsführerin Christina Nageler

Viel Vergangenes, Danksagungen aber auch eine angeregte Diskussion über Zukünftiges bestimmten dann auch den gestrigen Gala-Abend, durch den Arabella Kiesbauer auf sehr charmante Art und Weise führte. Präsident Dr. Gerhard Lötsch überreichte dabei verbale und auch echte Blumen, begrüßte die Festgäste, bedankte sich bei Vielen und legte zu guter Letzt auch ein beschwingten Swing auf das Tanzparkett. Die Musik kam übrigens von den glänzend gelaunten „The Rats are back“. ROS

Mehr Fotos gibt es hier