Menü

Kirsten Detrick mit Leitung der MCO für Mitteleuropa beauftragt

Die Geschäftsführerin von Takeda Österreich, Kirsten Detrick wurde mit Anfang Februar mit der Leitung der Multi Country Organization (MCO) für Mitteleuropa betraut. Sie übernimmt damit zusätzlich zu Österreich die Leitung der Vertriebstöchter in der Tschechischen Republik und in der Slowakei.

Kirsten Detrick leitet MCO für Mitteleuropa

Mit der Schaffung der neuen MCO für Mitteleuropa, hat Takeda alle drei Gesellschaften in einer übergeordneten Organisationseinheit zusammenfasst. Rechtlich bleiben die Länder- Gesellschaften bestehen. „Wir wollen einerseits die sprachliche Nähe , die historischen Beziehungen und die Ähnlichkeit der Märkte in der Tschechischen Republik und in der Slowakei synergetisch nutzen und gleichzeitig die vorbildlichen Erfahrungen und Erfolge der österreichischen Gesellschaft im Sinne von noch mehr Nähe zu unseren Kunden und Patienten grenzüberschreitend umsetzen“, begründet Kirsten Detrick die Gründung der neuen Organisationseinheit.

Die gebürtige US-Amerikanerin, die seit 2013 für Takeda tätig ist, betreute zunächst weltweit ein Portfolio von 15 Takeda-Produkten im Bereich der gastrointestinalen Erkrankungen, bevor sie im August 2016 die Leitung von Takeda in Österreich (Produktion in Linz und Vertriebsgesellschaft in Wien) übernahm. Seit Sommer 2017 war Detrick interimistisch für mehrere mittel- und osteuropäische Märkte verantwortlich. Mit 1.Februar übernahm sie zusätzlich zur Geschäftsführung des Takeda-Werks im österreichischen Linz (ca. 650 Mitarbeiter) die Verantwortung für die neu geschaffene MCO Mitteleuropa (ca. 120 Mitarbeiter).

Bevor Kirsten Detrick zu Takeda stieß, war sie fast 25 Jahren lang in mehreren Führungspositionen in der Pharmabranche, im Gesundheitswesen und in der Gesundheitspolitik sowohl national als auch global tätig. Die gelernte Chemikerin wird in der neuen MCO Mitteleuropa den erfolgreichen Weg, den Takeda nach der Umwandlung zu einem Spezialisten in den Bereichen CED und Hämato-Onkologie eingeschlagen hat, fortsetzen und die vertrauensvolle Position, die sich das Unternehmen bei Patienten und Ärzten erarbeitet hat, weiter ausbauen. „Es ist mir ein großes Anliegen, das Konzept des Patienten im Mittelpunkt unseres Denkens und Handelns mit Leben zu erfüllen und zu beweisen, dass wir mit innovativen Ideen, Zusatznutzen für Ärzte und Patienten schaffen“, sagt Kirsten Detrick über den strategischen Fokus ihrer Arbeit.