Menü

MSD engagiert sich für Kinder mit Diabetes

Hinten, v.l.n.r.: Mag.a Gabriele Grom, Elsa Perneczky,  Gabriele Schreiner (ÖDV Burgenland) Vorne: Seminar-TeilnehmerInnen (c) MSD/Husar

Hinten, v.l.n.r.: Mag.a Gabriele Grom, Elsa Perneczky,
Gabriele Schreiner (ÖDV Burgenland)
Vorne: Seminar-TeilnehmerInnen
(c) MSD/Husar

Vergangene Woche überreichte Gabriele Grom, Geschäftsführerin von MSD in Österreich, im Rahmen einer Fortbildungsveranstaltung in Reichenau an der Rax einen Spendenscheck in Höhe von 5.000 Euro an Elsa Perneczky von der Österreichischen Diabetikervereinigung (ÖDV). Mit der Spende will MSD in Österreich einen Beitrag zur besseren Information von Kindern, die mit Diabetes leben, und deren Angehörigen leisten. Konkret werde damit das Projekt „Mobile Diabetes-Beratung in Kindergärten/ Schulen in Wien“ und die „ÖDV-Diabetes Nanny in Salzburg und Tirol“ unterstützt. „Kinder und Jugendliche brauchen beim täglichen Diabetes-Management viel Unterstützung durch die Familie und durch betreuende PädagogInnen. Die Kinder sind leistungsfähig wie stoffwechselgesunde Kinder, jedoch sind einige Regeln unbedingt zu beachten, um ernste Zwischenfälle zu vermeiden. Mit dieser Spende können wir Projekte umsetzen, die Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus ihrem Umfeld dabei unterstützen, Diabetes optimal zu managen“, so Elsa Perneczky. MSD-Geschäftsführerin Gabriele Grom betonte, dass innovative Ideen und Initiativen, die zum richtigen Umgang mit der eigenen Gesundheit beitragen, sehr wichtig sind. „Wir unterstützen mit Begeisterung und Überzeugung die Kinderinitiativen der ÖDV“, so Grom, „da sie vielen Menschen ein besseres Leben ermöglichen.“