Menü

Neuer Universitätslehrgang „Pharmarecht“ in Krems

Donau-Universität-Krems-LogoDas Arzneimittel- und Medizinprodukterecht ist von stetigem Wachstum gekennzeichnet: Der medizinische Fortschritt bedingt nicht nur eine rasante Weiterentwicklung der Produkte, sondern auch eine ständige Verrechtlichung der Materie, die als besonders streng und kompliziert bekannt ist.

Zahlreiche Vorschriften, sowohl auf europäischer als auch auf nationaler Ebene stellen selbst versierte JuristInnen vor die Herausforderung, den Überblick zu wahren: Das Arzneimittelrecht umfasst als Querschnittsmaterie Segmente aus Verwaltungs-, Zivil-, Wettbewerbs- und Patentrecht und erfordert ein hohes Maß an interdisziplinärem Denken. Dennoch verfügen die meisten Akteure des Arzneimittelmarktes nicht über keine diesbezügliche spezielle Ausbildung.

Das neue Certified Program Pharmarecht soll diese Lücke schließen und richtet sich an die in der Pharmaindustrie sowie bei den zuständigen Behörden tätigen Personen, MitarbeiterInnen spezialisierter Rechtsanwaltskanzleien, ÄrztInnen (sei es für eine Tätigkeit im Rahmen klinischer Prüfungen, sei es im normalen „Verschreibungsalltag“) und ApothekerInnen. Eine fundierte Weiterbildung im Bereich des Arzneimittelrechts liegt letztlich auch im Interesse der PatientInnen als LetztverbraucherInnen und dem Schutz ihrer Gesundheit.

Ziel ist es, den TeilnehmerInnen einen stark praxisorientierten umfassenden Überblick über die einschlägigen Rechtsvorschriften zu geben.

Die Ausbildung umfasst 18 ECTS, die in insgesamt 4 Wochenendmodulen vermittelt werden.

Nähere Informationen / Rückfragenachweis:

http://www.donau-uni.ac.at/de/studium/pharmarecht/index.php