Menü

OTC Präparate stärken das Gesundheitssystem

pmca_300x250_whiteFakten zum gesundheitsökonomischen Stellenwert von OTC Präparaten in Österreich liefert eine aktuelle Studie, die am 10. Juni beim PMCA Impuls einem interessierten Publikum präsentiert wurde. „Wir haben die Studie in Auftrag gegeben, um valide wissenschaftliche Daten zur Situation der Self Care in Österreich zu gewinnen“, berichtete Igepha Präsident Mag. Alfred Grün. Die beiden Studienautoren – der Gesundheitsökonom Prof. Dr. Uwe May und die Politikwissenschaftlerin Cosima Bauer, M.A. – stellten die Ergebnisse ihrer wissenschaftlichen Analysen und Berechnungen vor. Für den Fall einer geringfügigen Gesundheitsstörung wurden unterschiedliche Behandlungspfade miteinander verglichen und der Nutzen für den Patienten dem damit verbundenen Kosten- und Zeitaufwand gegenübergestellt.

Details über die hochinteressante Studie finden Sie in der Präsentation, die Sie hier downloaden können PMCA_2013-06-10-Online.

PMCA Gruppenbild_Impuls 1006_004
Über die Potenziale der Selbstmedikation diskutierten im Anschluss Studienautor Prof. Dr. Uwe May, Igepha Präsident Mag. Alfred Grün, Apothekerkammerpräsident Mag. pharm. Max Wellan und Dr. Michael Müller (SVA der gewerblichen Wirtschaft, Stabsstelle Gesundheitsmanagement). Alle Diskussionsteilnehmer sahen gute Chancen für die Stärkung der Selbstmedikation. Vor allem die Patienten werden profitieren, wie Apothekerkammerpräsident Mag. pharm. Wellan feststellte.