Apotheker Verlag launcht PKA-Magazin

Der Österreichische Apotheker Verlag nimmt sich jetzt den pharmazeutisch-kaufmännischen AssistentInnen (PKA) an und bringt in einer Kooperation mit der Styria Multi Media ein neues Journal auf den Markt. Das Heft soll quartalsweise erscheinen und in einer Auflage von 7000 Stück alle PKA´s erreichen.

Unbenannt-1„Die „pka“ entsteht in intensiver Zusammenarbeit mit PKA´s und den Berufsschulen aus ganz Österreich; das macht es zu einem Medium von PKA´s für PKA´s“, so Mag. Martin Traxler, Geschäftsführer des Apotheker Verlags über den USP seines neuen Magazins. Gemeinsam mit dem Styria Verlag (übernimmt die Verkaufsagenden) will man diese Zielgruppe nun besetzen. Quartalsweise soll mit einer Hochglanzpostille die Klientel bedient werden. Eine eigene Beratungsbox mit Produktproben und Marketingartikeln soll den ApothekenmitarbeiterInnen Lust auf mehr machen. Inhaltlich will man mit Informationen zum Berufsstand,  Beratungsleitfäden zu Indikationen und Produkten, Kommunikations- und Verkaufstipps bis hin zu praxisbezogene Themen  einen breiten Themenbogen spannen. „Alles in allem eine runde Sache, die von den österreichischen PKA´s sehr gut angenommen wird und auch viele, durchwegs positive Reaktionen nach sich gezogen hat“, so Traxler über die kürzlich erschienene erste Ausgabe des Magazins.