Neues Managementteam bei GSK Österreich

Der britische Pharmamulti GlaxoSmithkline beruft Jean-Bernard Siméon zum neuen General Manager der Österreichtochter und besetzt sieben von elf Management-Team-Mitglieder neu. Gleichzeitig wird auch die Vertriebsstruktur verändert und von Therapiegebieten auf Regionen umgestellt.

JB_2
Jean-Bernard Siméon, neuer
General Manager bei GSK Österreich

Der gebürtige Belgier Jean-Bernard Siméon, MBA wurde mit Dezember 2013 zum neuen General Manager von GSK Österreich bestellt. Er folgt in dieser Postion Mag. Evelyn Schödl, die nach London übersiedelt und zum Vice President, Strategy Activation Mid-Size and Cluster Markets für Pharma Europe ernannt wurde. Siméon hat seine Karriere bei GSK im Jahr 1997 im Bereich Impfstoffe als Commercial Affairs Manager begonnen. Nach diversen internationalen Funktionen in Marketing und Vertrieb wurde er 2011 zum Commercial Director Speciality Business Unit & New Channels in Belgien ernannt. Er hat einen Abschluss in Business Administration an der Solvay Business School in Brüssel, ist verheiratet und hat 3 Kinder.

Ebenfalls mit Dezember wurde die Position des Medical Director mit Prof. Dr. med. Siegfried Schön neu besetzt. Prof. Schön ist gebürtiger Deutscher und seit 1999 bei GSK in diversen Führungsrollen tätig. Er studierte an der Uni München Medizin und ist seit 12 Jahren außerplanmäßiger Professor an der Neurologischen Klinik, RWTH Aachen.

Harald Handle, neuer Therapy Area Manager Respiratory komplettiert die Neubesetzungen mit Dezember 2013. Handle hat 1992 als Pharmareferent in der Pharmabranche gestartet und nach dem nebenberuflichen Uni-Lehrgang für Verkauf und Marketing in einem führenden Unternehmen die Funktion des Regionalleiters übernommen. 2003 ist der gebürtige Innsbrucker nach Wien gewechselt.

Bereits mit September 2013 erfolgte der Wechsel der Therapy Area Manager für Vaccines & OTC (Mag. Sabine Hackl), Specialist Products & HIV (Mag. Mae Fadar) sowie Oncology (Mag. Paulette Koubek) ins Management Team. Per Jänner 2014 wurde mit der neuen Position des Senior Finance Partners (Mag. Nicole Bayrleithner) auch die Umstrukturierung im Finanzbereich abgeschlossen.

Auch die Vertriebsstruktur unterlief einer weitreichenden Veränderung. So wurde der Außendienst von Therapiegebietsverantwortung auf Verantwortung für Regionen umgestellt. Ausschlaggebend dafür war ein Pilotversuch, der in Oberösterreich sehr gute Ergebnisse geliefert hatte. Die Leitung des Außendienstes wurde mit Mag. Eduard Huber als Area Manager für den Bereich Regional Opportunities & Classic Brands ebenso neu besetzt. Edi Huber war zuletzt als Therapy Area Lead Internal & Urology im Management Team und ist seit 1998 bei GSK Österreich.

Gleich geblieben ist die Besetzung der übrigen drei Funktionen im Management Team: Guido Unterberger, HR Business Lead, Dr. Ronald Pichler, External Affairs Director, und Dipl.-Kffr. Martha Bousek, Corporate Communications & Public Affairs.

Auf europäischer Ebene bildet GSK Österreich ebenfalls seit September 2013 neu mit der Slowakei, Slowenien, Ungarn und der Tschechischen Republik den Cluster Zentraleuropa. An die Spitze dieses Clusters wird, wie man aus gut informierten Kreisen hört, demnächst ein verdienter Pharmamanager aus Österreich gehievt.