Sanova vor Übernahme von Menges Medizintechnik

Die österreichische Celesio-Tochter Sanova steht kurz vor der Übernahme der Mendes Medizintechnik, einem der führenden Händler von Medizinprodukten für die Radiologie und den Operationsbereich.

Wolfgang Wacek, Geschäftsführer von Sanova
Wolfgang Wacek, Geschäftsführer von Sanova

„1 + 1 = 3“ diese Phrase, so Mag. Wolfgang Wacek, Geschäftsführer von Sanova GmbH  treffe wohl auf kaum einen anderen Deal so trefflich zu, wie auf den bevorstehenden Zukauf von Menges Medizintechnik. „Menges ergänzt unser bestehendes Geschäftsmodell und stärkt sowohl die Vertriebs- und Servicekraft als auch unser Produktangebot“, so Wacek weiter „sie sind der ideale Partner für Sanova, um ein solides Fundament für herausragenden Service und zukünftiges Wachstum zu schaffen.“ Auch Geschäftsführer und Alleineigentümer der Menges Medizintechnik, Manfred Menges sieht bei dem Deal nur Gewinner: „Mit ihrem professionellen Management, einer starken Organisation und ihrer finanziellen Stärke ist Sanova in meinen Augen der perfekte Partner, um unser Geschäft erfolgreich weiterzuentwickeln.“ Die österreichische Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) muss der Übernahme noch zustimmen.

Manfred Menges verkaufte sein Unternehmen an die Sanova
Manfred Menges verkaufte sein
Unternehmen an die Sanova

Menges, mit Sitz in Gallspach (Oberösterreich), wurde 2003 gegründet und verfügt auch über weitere Standorte in der Schweiz und in Tschechien. Das Unternehmen erwirtschaftet einen Umsatz von über 14 Millionen Euro und beschäftigt derzeit über 50 Mitarbeitern. Menges ist in erster Linie Ausstatter von Operationssälen und radiologischen Einrichtungen sowie zusätzlich Anbieter innovativer Medizintechnik für die Fachbereiche Anästhesie, Urologie, Pulmologie, Endoskopie sowie Veterinärmedizin.