Celesio entlässt Vorstandschef Pinger

Einen überraschenden Wechsel in der Chefetage gibt der Pharmagroßhändler Celesio bekannt. Vorstandschef Markus Pinger, seit August 2011 im Amt, muss seinen Sessel mit sofortiger Wirkung räumen. Ihm folgt interimistisch Finanzchefin Marion Helmes. Gründe für die Abberufung wurden nicht genannt.

Markus Pinger muss sein Amt als Vorsitzender und Mitglied des Vorstands der Celesio AG niederlegen. Das hat der Aufsichtsrat des Stuttgarter Pharmagroßhändlers in seiner gestrigen Sitzung mit sofortiger Wirkung beschlossen. Die Folgen waren am Aktienmarkt sofort spürbar. Celesio verlor gestern rund 7% seines Wertes. Die Gründe der Abberufung wurden nicht bekannt gegeben, dürften aber an der unterschiedlicher Auffassungen zur Führung des Unternehmensgelegen sein. Der frühere Beiersdorf-Vorstand war seit August 2011 im Amt und sollte das Traditionsunternehmen wieder auf sein Kerngeschäft Pharmahandel und Apotheken  ausrichten. Ob die Ablöse mit dem vor einigen Tagen im deutschen Manager Magazin berichteten Gerüchten über eine Übernahme von Celesio durch die amerikanische Drogeriekette CVS steht, ist nicht bekannt. Pingers Nachfolge wurde vorerst mit Dr. Marion Helmes kommissarisch besetzt. Die 47-Jährige Finanzvorständin wird bis auf weiteres die Sprecherfunktion des Vorstands der Celesio AG übernehmen.

pinger