Novartis unterstützt Österreichisches Rotes Kreuz im Coronaeinsatz

150.000 USD-Spende für Schutzausrüstung.

Novartis stellt globalen Fonds von USD 20 Millionen zur Unterstützung betroffener Gemeinschaften zur Verfügung. Das Pharmaunternehmen spendet 150.000 USD (rund 135.000 EUR) an das Österreichische Rote Kreuz im Kampf gegen Covid-19. Das Unternehmen unterstützt damit dringend benötigte Anschaffungen, wie etwa von Desinfektionsmittel und Schutzausrüstung.

Zum Einsatz kommen diese unter anderem bei mobilen Testungen zum Schutz der Rotkreuz-Teams. „Im Kampf gegen das Coronavirus sind wir alle geeint. Es freut mich sehr, dass wir den Schulterschluss gegen Covid-19 unterstützen und einen bedeutenden Beitrag für das österreichische Gesundheitswesen und die Menschen hierzulande leisten können“, so Novartis Österreich Country President Michael Kocher über die Spende.

„Das Rote Kreuz testet jeden Tag tausende Menschen, die sich womöglich mit dem Virus infiziert haben. Dazu brauchen unsere Teams wichtige Schutzausrüstung. Danke an Novartis für die tolle Unterstützung. Nur gemeinsam können wir es schaffen, die Ausbreitung des Coronavirus zu stoppen“ sagt Rotkreuz-Präsident Gerald Schöpfer.

Chinmay Bhatt, Geschäftsführer von Novartis Pharma Wien, ergänzt: „Die Männer und Frauen des Österreichischen Roten Kreuzes leisten unschätzbare Dienste für uns alle. Ich bin glücklich, dass wir seitens Novartis mit dieser Spende unseren Dank dafür ausdrücken und zugleich der Gesellschaft etwas zurückgeben können.“

Quelle: Pressemeldung Novartis Pharma GmbH, APA OTS 07.04.2020