Menü

Retzlaff schließt das Kapitel STADA

Hartmut Ratzlaff stellt sein Amt ruhend Bild: Stada

Hartmut Ratzlaff legt sein Amt nieder
Bild: Stada

Der seit 1993 bei Stada Arzneimittel als Vorstandsvorsitzender tätige Hartmut Retzlaff schließt nun dieses Kapitel und legt sein Amt „auf Grund persönlicher Umstände“ mit sofortiger Wirkung nieder. Sein Vertrag, der bis August 2021 gelaufen wäre, endet jetzt offiziell mit 31. Dezember 2016. Retzlaff, der in den letzten 20 Jahren maßgeblich für den Ausbau und Erfolg des Bad Vilbler Generika Unternehmens verantwortlich zeichnete, beendet mit diesem Schritt unüberbrückbare Auffassungsunterschiede, die zwischen ihm und dem bei Stada tätigen Finanzinvestor AOC aufgetreten waren. Bereits Anfang Juni hatte der als „hemdsärmliger Manager“ beschriebene Vorstandsvorsitzende sein Amt ruhend gestellt, nun scheidet er gänzlich aus dem Unternehmen aus.

„Wir danken Hartmut Retzlaff sehr für seine unternehmerische Aufbauleistung. Er hat Stada seit 1992 geprägt und erfolgreich geführt. Wir danken ihm auch jetzt für die klare Weichenstellung“, sagt Dr. Martin Abend, Aufsichtsratsvorsitzender der Stada Arzneimittel AG über den Abgang von „Mr. Stada“.