Menü

Takeda spendet für Kinderhospiz Netz

Kirsten Detrick überreicht Spende an Kinderhospiz

Kirsten Detrick überreicht Spende
an Kinderhospiz

Kristen Detrick, General Manager von Takeda Pharma, überreichte der Obfrau des Kinderhospiz Netz, Sabine Reisinger, eine 5000-Euro-Spende. Die Mitarbeiter der österreichischen Niederlassung des japanischen Pharmaunternehmens erliefen und ergingen diese Summe im Rahmen der Aktion ‚TakedaFit‘. In einem Zeitraum von acht Wochen machten sie über 15,6 Millionen Schritte. Takeda entschied sich, 0,03 Cent pro Schritt zu zahlen. Der so zustande gekommene aufgerundete Betrag von 5000 Euro spendete das Unternehmen an das Kinderhospiz Netz, das Kinder und Jugendliche mit lebensbedrohlichen oder lebensverkürzenden Erkrankungen zuhause und im KinderTagesHospiz betreut.

„Als Pharmaunternehmen ist es unsere Aufgabe Patienten zu helfen. Allerdings, was können wir für jene tun, die unheilbar krank sind? Diese Frage führte dazu, dass wir die konzernweite Gesundheits- und Fitness-Initiative ‚TakedaFit‘ in den Dienst jener stellten, die unsere Unterstützung am meisten benötigen, unheilbar kranke Kinder und ihre Familien“, schilderte Kirsten Detrick die Überlegungen, die zur Spende führten.

„Da unser gesamtes Angebot für die Kinder und ihre Familien mit keinerlei Kosten verbunden ist und wir uns rein über Spenden finanzieren, freuen wir uns sehr über die großartige Unterstützung von Takeda Pharma“, betont Sabine Reisinger, Obfrau und Gründerin des Kinderhospiz Netz.