Menü

Thomas Zembacher zum ÖZV Präsidenten gewählt

Thomas Zembacher,  neuer Präsident des VZÖ

Thomas Zembacher,
neuer Präsident des VZÖ

Bei der Vollversammlung des Österreichischen Zeitschriften- und Fachmedienverbandes (ÖZV) am 9. November 2017 im Ringturm der Vienna Insurance Group wurde Thomas Zembacher zum neuen Verbandspräsidenten gewählt. Er folgt auf Wolfgang Pichler, der das Amt seit 2012 inne hatte. An seiner Seite wurde Rainer Eder (Österreichischer Agrarverlag Druck- und Verlags Gesellschaft) als Vizepräsident bestätigt, Dagmar Lang (Manstein Verlag) neu in dieses Amt gewählt. Ebenfalls neu in den Vorstand gewählt wurde Alois Sillaber, Geschäftsführer des Springer Science Verlags.

Thomas Zembacher gründete gemeinsam mit dem Fach-Verlags-Doyen Hans-Jörgen Manstein die Medizin Medien Austria. Nach deren Verkauf an den Süddeutschen Verlag behielt Zembacher die Geschäftsführung des medizinischen Fachverlages und übernahm weiters die Leitung des Österreichischen Wirtschaftsverlags. Damit verantwortet er sämtliche fachverlegerischen Aktivitäten des Süddeutschen Verlags in Österreich. Neu im Portfolio ist der Daten- und Telemarketingdienstleister Schütz Marketing Services, mit dem innovative B2B-Konzepte im HCP-Markt umgesetzt werden. Neben seiner Tätigkeit im ÖZV vertritt er auch die Interessen der Verlage im Vorstand der ÖAK und des VÖZ.

Zembacher ist Gründungsmitglied des Pharma Marketing Club Austria und war bis vor kurzem auch in der Funktion des Vizepräsidenten dem Club treu verbunden. Durch die ÖZV-Präsidentschaft und den damit verbundenen gesteigerten Zeitaufwand legte Zembacher bei der letzten PMCA-Generalversammlung nach über 20 Jahren seine Funktion zurück. Als neues kooptiertes Vorstandsmitglied wurde Reinhard Rosenberger in den Vorstand aufgenommen.