Menü

Verband der Impfstoffhersteller wählt neue Vizepräsidentin

Sigrid Haslinger, neue ÖVIH-Vizepräsidentin

Sigrid Haslinger, neue ÖVIH-Vizepräsidentin

„Lebenslanges Impfen“ ist das Motto des Österreichischen Verbands der Impfstoffhersteller (ÖVIH) im Jahr 2017. Um dieser Forderung mehr Nachdruck zu verleihen, hat sich der Verband mit einem Präsidiumswechsel jetzt neu aufgestellt. Sigrid Haslinger (MSD Österreich) wurde dabei zur neuen Vizepräsidentin bestellt. Sie soll künftig Langzeit-Präsidentin Renée Gallo-Daniel (Pfizer Austria) und Generalsekretär Bernhard Prager (Sanofi) mit ihrem Market Access-Know-how zur Seite stehen. Eine ihrer Aufgaben im ÖVIH wird sein, die in den Gesundheitszielen verankerte Förderung der Gesundheitskompetenz der Bevölkerung tatkräftig zu unterstützen.

ÖVIH-Präsidentin Renée Gallo-Daniel

ÖVIH-Präsidentin Renée Gallo-Daniel
(c) Pfizer

Sigrid Haslinger ist  seit 2010 als Director Market Access und Commercial Operations bei MSD tätig und damit eine ausgewiesene Expertin im Gesundheitssystem und auch im Zugang zu Stakeholdern. Davor hat sie als Business Unit Managerin für Primary Care viele Indikationen betreut und war sowohl für den Launch neuer Produkte verantwortlich als auch für das Management von Produkten mit ausgelaufenem Patentschutz.

Mit einem Schwerpunkt zum Thema „Frauen und Impfungen“ will der ÖVIH noch heuer ein Ausrufezeichen setzen. Notwendige Impfungen vor einer Schwangerschaft wie Masern-Mumps-Röteln, oder auch die Möglichkeiten, während einer Schwangerschaft zu impfen stehen dabei im Vordergrund. „Impfen bedeutet für Frauen nicht nur, dass sie für sich selbst vorsorgen und sich vor Krankheiten schützen, sondern sie sind auch oft die Impfmanager in der Familie“, heißt es dazu aus der ÖVIH.