Menü

Wechsel an der Spitze der GPMed

GPMed-Präsident: Dr. Christian Baumgartner

GPMed-Präsident: Dr. Christian
Baumgartner

Im Rahmen der Generalversammlung der Gesellschaft für Pharmazeutische Medizin (GPMed) fand turnusgemäß die Neuwahl des Vorstands statt. Dr. Christian Baumgartner, Medical Director der Bayer Austria GmbH, wurde für die kommende Periode bis 2020 einstimmig zum neuen Präsidenten der GPMed gewählt. Er tritt damit die Nachfolge von Dr. Wolfgang Bonitz, Novartis, an, der als Generalsekretär der Gesellschaft für Pharmazeutische Medizin weiterhin zur Verfügung stehen wird. Neuer Vizepräsident wird Assoc. Prof. Priv.-Doz. Dr. Markus Zeitlinger, Leiter der Univ.-Klinik für Klinische Pharmakologie der Medizinischen Universität Wien.

Baumgartner möchte den erfolgreichen Kurs der GPMed fortsetzen und sich weiterhin für die Vernetzung der Forschung im klinischen und akademischen Bereich einsetzen, heißt es in einer ersten Stellungnahme. Die Ziele würden unverändert bleiben, denn als Interessenvertretung wolle man weiterhin qualitativ hochwertige Möglichkeiten zur Aus- und Weiterbildung anbieten. Baumgartner sieht es auch als Aufgabe der GPMed im partnerschaftlichen Austausch mit Behörden, Forschungszentren aber auch der Industrie das Umfeld für klinische Prüfungen in Österreich möglichst optimal mitzugestalten, damit Österreich auch weiterhin eine wichtige Rolle im europäischen Umfeld einnehme.

GPMed-Vizepräsident: Markus Zeitlinger

GPMed-Vizepräsident: Dr. Markus
Zeitlinger

Das neue Präsidium setzt sich erstmals gleichmäßig aus Vertretern der Pharmaindustrie und der akademischen Forschung zusammen. Dazu Vizepräsident Markus Zeitlinger: „Durch diese Ausgewogenheit und das Know-How können wir unseren Mitgliedern noch mehr Expertise im Bereich der klinischen Forschung anbieten. Mit der Umsetzung der Clinical Trial Regulation kommen neue Herausforderungen auf die klinischen Forscher zu. Die GPMed möchte hier unterstützen, informieren aber auch aufzeigen, welche Herausforderungen durch die neue Regelung für akademische wie industriegesponserte Studien mit Blick auf die Standortsicherung und die internationale Wettbewerbsfähigkeit entstehen können.“

25 Jahre GPMed
2017 feiert die GPMed ihr 25jähriges Bestehen. „In den vergangenen 25 Jahren hat sich die Art und Weise wie klinische Forschung betrieben wird, stark gewandelt. Der gesamte Bereich befindet sich im Umbruch, neue Entwicklungen im Bereich der Arzneimittelforschung, der Diagnostik aber auch im Gesundheitssystem selbst verlangen von Forschern und regulierenden Behörden höchste Flexibilität. Umso wichtiger ist es, dass es eine Organisation wie die Gesellschaft für Pharmazeutische Medizin gibt, die rechtzeitig Trends erkennt, die unterschiedlichen Stakeholder darauf aufmerksam macht und als Vermittler so schneller agieren kann, damit alle Beteiligten einen positiven Nutzen aus diesen Entwicklungen ziehen“, bekräftigt Baumgartner das Engagement.

Dr. Christian Baumgartner ist promovierter Mediziner und seit 2004 in der pharmazeutischen Industrie tätig. Nach verschiedenen Stationen bei AstraZeneca im Bereich der Medizin (seit 2009 als Medical Director) ist er seit 2013 für die Bayer Austria GmbH als Medical Director tätig. Assoc. Prof. Priv.-Doz. Dr. Markus Zeitlinger ist Facharzt für Innere Medizin und Klinische Pharmakologie und seit 2015 als Leiter der Abteilung für Klinische Pharmakologie an der Medizinischen Universität Wien tätig. Er hat über 100 Peer-Review-Publikationen insbesondere in den Bereichen antimikrobielle Erreger und Impfstoffe veröffentlicht. Markus Zeitlinger ist auch als wissenschaftlicher Experte für die EMA tätig, bei der er bisher an mehr als 200 wissenschaftlichen Beratungsverfahren von SAWP / CHMP beteiligt war.

Infos zur GPMed: gpmed.at