Menü

„y-doc“ vermarktet nun auch Apotheken-Screens

Michael F. Richter, Inhaber und Geschäftsführer von y-doc

Michael F. Richter, Inhaber und
Geschäftsführer von y-doc

Michael Richter, Geschäftsführer und Inhaber des auf Wartezimmer-TV spezialisierten Linzer Anbieters y-doc, erweitert sein Netzwerk an Screens nun auch auf Apotheken. Ermöglicht wird dies durch einen Vermarktungsdeal mit dem Mitbewerber „Gesundheits-TV“ des Apotheker Verlags und seit kurzem auch mit dem Herba Chemosan-Netz „Apomotion“. y-doc bietet damit Zugang zu über 900 Wartezimmern und 360 Apotheken-Screens. „Werbung am Apotheken-Bildschirm stellt für Patienten, die zuvor bereits einen Werbeimpuls am Arzt-Screen wahrgenommen haben, den perfekten Reminder dar. In diesem Sinne entspricht die Kombination „Arzt – Apotheke“ voll unserem Slogan „werben wo’s wirkt.““, freut sich Richter über den gelungenen Deal. Laut Ambient Meter (Reichweitenstudie für Ambient Medien) gehen nämlich 64% der Patienten nach einem Arztbesuch in die Apotheke.

Mit den Apotheken verdoppelt y-doc seine errechneten Kontaktchancen. Kommen doch zu den, laut y-doc, 2,6 Millionen Brutto-Kontakten in den Wartezimmern, weitere 2,7 Millionen Apothekenkontakte per Monat dazu.

Infos unter: y-doc